Allgemeine Geschäfts-bedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von VITNESS

1. Anmeldung und Entgelt

Kurse bestehen aus mehreren, regelmäßig stattfindenden Trainingseinheiten, die dem jeweils aktuellen Kursplan zu entnehmen sind. Die Anmeldung zu einem Kurs erfolgt schriftlich (per Email) oder per Telefon an Mag. Vanessa Mühlanger, stellt einen Vertag dar und ist bindend. Der/die TeilnehmerIn erhält mit der Anmeldebestätigung einen Fixplatz. Übersteigen die Anmeldungen die angebotenen Plätze in einem Kurs so werden die Fixplätze anhand des Eingangsdatums der schriftlichen Anmeldung vergeben. Bei Abmeldung nach Kursbeginn wird das Entgelt nicht zurückerstattet. Kursplätze und einzelne Einheiten eines Kurses sind nicht auf andere Personen übertragbar. Nicht besuchte Kurseinheiten werden nicht vergütet und können grundsätzlich nur mit Absprache mit der Geschäftsführung und/oder der zuständigen Studioleitung nachgeholt werden.

Mit der Anmeldung bestätigt der/die TeilnehmerIn die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von VITNESS (Mag. Vanessa Mühlanger) gelesen und akzeptiert zu haben.

2. Zahlungsbedingungen

Die Kursgebühr ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung vor Beginn des Kurses fällig. Der anfallende Betrag ist bar bei Mag. Vanessa Mühlanger zu begleichen oder per Überweisung an das auf der Bestätigung genannte Konto zu überweisen. Die Kursgebühr beinhaltet die in Österreich gültige Mehrwertsteuer. Bei nicht fristgerechter Absage des Kurses behält sich VITNESS das Recht vor die gesamte Kursgebühr in Rechnung zu stellen.

Es gilt die aktuelle Preisliste, diese kann jederzeit bei Mag. Vanessa Mühlanger angefordert werden.

3. Rücktrittsrecht

Eine Abmeldung vom Kurs hat schriftlich zu erfolgen und ist bis zum 7. Tag vor Kursbeginn kostenfrei möglich. Ab dem 6. Tag vor Kursbeginn wird die volle Kursgebühr in Rechnung gestellt – unabhängig vom Grund des Fernbleibens. Der/die Teilnehmerin hat allerdings das Recht eine/n adäquate/n ErsatzteilnehmerIn zu bringen und ist in diesem Fall von den Kurskosten befreit. Eine nur teilweise Teilnahme am Kurs berechtigt nicht zu einer Zahlungsminderung.

Bei einem krankheitsbedingten Fernbleiben des Kurses hat der/die TeilnehmerIn die Möglichkeit die verpasste Einheit innerhalb der laufenden Kursreihe (6 Wochen-Kurs) nachzuholen sofern in einem adäquaten Kurs ein Platz frei ist. Dies ist immer im Vorhinein mit der Geschäftsführerin Mag. Vanessa Mühlanger (zuständigen Studioleitung) abzusprechen und kann auch nur dann in Anspruch genommen werden wenn eine fristgerechte schriftliche Krankmeldung (mind. 12 Std. vor Kursbeginn) stattgefunden hat. Es können nur einzelne Einheiten nachgeholt werden nicht der ganze Kurs.

4. Voraussetzungen und Verletzungsrisiko

Poledance besteht aus Tanz an der Stange und am Boden, Drehungen ohne Bodenkontakt und den verschiedensten Figuren an der Stange. Arm-, Bauch- und Rückenmuskulatur werden dabei besonders gestärkt, allgemeine Kondition und Beweglichkeit gesteigert und Rhythmusgefühl und Balance werden trainiert. Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs ist eine gute körperliche Verfassung. Den TeilnehmerInnen ist bewusst, dass Poledance sowie alle anderen Fitnesskurse, die bei VITNESS angeboten werden, mit einem Verletzungsrisiko verbunden sind. Alle Übungen werden – mit fachgerechter Unterstützung durch die TrainerInnen – auf eigene Gefahr durchgeführt.

Bei Krankheiten, Verletzungen, Schwangerschaft (oder auch nach einer Entbindung) sollte unbedingt ein Arzt im Vorhinein konsultiert werden, ob eine Teilnahme am Unterricht unterstützt wird oder nicht. Weiters ist die/der TeilnehmerIn verpflichtet die Trainerin vor Kursbeginn auf etwaige Einschränkungen/Verletzungen hinzuweisen.

5. Haftungsausschluss für private Utensilien

Für den Verlust oder die Beschädigung von mitgebrachten Gegenständen wird nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit gehaftet.

6. Änderungen

Alle Angebote von VITNESS sind unverbindlich. Dance VITNESS behält sich das Recht vor ganze Kurse und einzelne Kurseinheiten aus wichtigem Grund (zum Beispiel: zu geringe Teilnehmerzahl) abzusagen und/oder zu verschieben. Im Falle einer Absage seitens VITNESS wird ein Ersatztermin bekannt gegeben oder die Kursgebühr rückerstattet. Abweichende Kurszeiten und/oder das Einspringen von Ersatztrainern berechtigt nicht zu einer Zahlungsminderung.

8. Gutscheine und Aktionen

Bei VITNESS erworbene Gutscheine können nur für die beschriebene Leistung eingelöst und verwendet werden. Es ist keine Auszahlung in bar möglich. Gutscheine behalten dauerhaft ihre Gültigkeit, wobei sich VITNESS vorbehält für eine Leistung, welche einer Preiserhöhung unterliegt, den Differenzbetrag einzufordern.

Jegliche Aktionen und Angebote sind zeitlich begrenzt und gelten bis auf Widerruf.

9. Höhere Gewalt

Soweit und solange Verpflichtungen infolge höherer Gewalt, wie z.B. Krieg, Terrorismus, Naturkatastrophen, Feuer, Streik, Aussperrung, Embargo, hoheitlicher Eingriffe, Ausfall der Stromversorgung, Ausfall von Transportmitteln, Ausfall von Telekommunikationsnetzen bzw. Datenleitungen, sich auf die Dienstleistungen auswirkende Gesetzesänderungen nach Vertragsabschluss oder sonstiger Nichtverfügbarkeit von Produkten nicht fristgerecht oder nicht ordnungsgemäß erfüllt werden können, stellt dies keine Vertragsverletzung dar.

10. Geheimhaltung

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, alle nicht allgemein zugänglichen oder bekannten Informationen, die er sich bei seiner Tätigkeit für den Auftraggeber aneignet, streng vertraulich zu behandeln.

Die Datenschutzerklärung finden sie unter http://www.vitness.life/datenschutzerklaerung/

11. Absage von Terminen

Sollte der Auftraggeber den vereinbarten Termin nicht einhalten können, hat er das Recht spätestens 24 Stunden vor Terminstart abzusagen. Bei unentschuldigtem Nichtwahrnehmen des Termins ist VITNESS berechtigt, eine Ausfallrechnung in der Höhe der Summe der geplanten Tätigkeit zu stellen.

Dies betrifft insbesondere Beratungen und Einzeltermine.

12. Irrtum & Druckfehler

VITNESS behält sich Irrtümer und Druckfehler auf allen Werbe- und Marketingmaterialien des Unternehmens, wie zum Beispiel Internetseiten, Flugblätter, Preislisten, etc. vor. Eine Anfechtung der Vereinbarung wegen Irrtum wird ausgeschlossen.

13. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag lückenhaft sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und ihre einzelnen Teile unberührt. Anstelle der nicht wirksamen oder fehlenden Regelungen treten die jeweiligen Bestimmungen.

14. Sonstiges

Änderungen und Ergänzungen des Vertrags bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für die Aufhebung dieses Formerfordernisses. Jede Verfügung über die aufgrund des Vertrags bestehenden Rechte oder Pflichten bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des jeweils anderen Vertragspartners.

Es gilt österreichisches Recht. Die Vertragssprache ist Deutsch. Die Vertragsparteien vereinbaren österreichische, inländische Gerichtsbarkeit. Für eventuelle Streitigkeiten gilt ausschließlich die örtliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes für den Geschäftssitz des Auftragnehmers als vereinbart.

Die AGB gelten für das gesamte Angebot von VITNESS, darin sind alle Leistungen der Lebens- und Sozialberatung (eingeschränkt auf sportwissenschaftliche Tätigkeit und Ernährungsberatung), sowie Leistungen der neuen Selbstständigkeit enthalten.

Stand: 12.06.2020